Linoleum

In der neuen Wohnung soll renoviert werden. Bei der Renovierung fällt der Boden im Wohnzimmer auf, der aus Lionleum besteht. Doch Linoleum will der neue Mieter nicht haben und tauscht den Boden aus. Der Verkauf von Linoleum geht seit den 1960 Jahren immer weiter zurück. Grund dafür ist die Einführung von PVC, der Linoleum vom Markt verdrängte. Linoleum besteht aus Leinöl, Korkmehl und Jutegewebe und wurde 1860 entwickelt. Der Linoleum Boden ist elastisch und nach einer speziellen Behandlung rutschfest, so dass er besonders in Turnhallen oft verlegt wird. Mit neuem Design kommt das Linoleum jetzt wieder zurück in die Wohnzimmer. Es gilt als Naturprodukt und selbst Schreibtischstühle können ihm nichts anhaben. Auch Öl und Fett lässt das Linoleum links liegen und auch gegen Bakterien, Hefe- und Schimmelpilze ist er extrem widerstandsfähig. Somit auch für die Küche eine super Alternative.